Menu
Menü
X

Wir möchten Menschen mit unseren Besuchen eine kleine Freude machen und freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!
Wir kommen zu Ihren Geburtstagen und auch, wenn wir von Krankheit wissen oder das Alter seinen Tribut fordert und man ans Haus gebunden ist.

Wir haben als Team mit aus unseren drei Gemeinden mit Pfrn. Bettina Marloth eine Schulung zum Thema Besuchsdienst gemacht. Verschiedene Themen - von Schweigepflicht bis zur Frage nach dem Umgang mit Leid und ganz persönlichen Glaubensthemen - wurden miteinander bedacht. 

Scheuen Sie sich nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen, wenn Sie gerne besucht werden möchten. Sie können sich dazu gerne an Mitglieder des Besuchsdienstes wenden, selbstverständlich auch an
Pfrn. Sonja Oppermann (02772 – 6857)
Pfr. Michael Dietrich (02772 – 5089444)
Margrit Trusheim, Sylke Kessler und Manuela Schmitt im Gemeindebüro (02778 – 699360).

 

Wir sind offen für weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Sprechen Sie uns sehr gerne an!

Warum bekomme ich oder meine Angehörige keinen Besuch?

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum oftmals Menschen vergeblich auf Besuche warten.
Diese können sein:

  • Der Aufenthalt im Krankenhaus ist uns nicht bekannt. Aus Datenschutzgründen bekommen wir Seitens der Krankenhäuser keinerlei Informationen. Oftmals ist auch das Feld Seelsorgewunsch bei der Aufnahme nicht angekreuzt, so dass auch die Krankenhausseelsorge keine Information hat.
  • Eine Krankheit ist uns nicht bekannt, bzw. es ist uns nicht bekannt, dass ein Seelsorgewunsch besteht.
  • Durch Umzug in ein Seniorenwohnheim wird der Erstwohnsitz umgemeldet. Dadurch wird man automatisch Mitglied in der Kirchengemeinde zu der das Wohnheim gehört. In unseren Datenbanken wird diese Person nicht mehr geführt (betrifft oftmals Geburtstagsbesuche).

Daneben gibt es noch weitere Gründe, warum wir oftmals den Erwartungen nicht entsprechen.

Scheuen Sie nicht, uns, entweder selbst oder durch Angehörige, eine Nachricht zukommen zu lassen!

 

 

top